Posted on Leave a comment

Rechnerprobleme

Eigentlich läuft mein MacBook Pro sehr ordentlich. Leider war ich vor kurzem in Berlin. Und leider ruckelt selbst ein ICE bei der Fahrt recht heftig, so dass ein Mitreisender leider mit seiner Tasche in der Hand das Gleichgewicht verlor … Erstaunlich, was so ein Rechner aushält. Dennoch sind die Displayscharniere überdehnt. Und morgen ist es soweit: mein Rechner kommt zu Doc Comacs und bekommt ein neues Display. Dafür musste ich im Büro heute leider den iMac vorbereiten, damit ich morgen daran arbeiten kann.

Inzwischen geht so etwas ja richtig schnell. Dennoch, zwei, drei Stunden gingen ins Land, bis er so eingerichtet war, wie ich mir das vorstelle. Na ja. Morgen kann ich dann beruhigt mit dem Arbeiten beginnen.

Posted on Leave a comment

Noahs Rewiar

Jetzt ist ganz klar, wo Noahs Zahnputzsachen stehen

„Noah Rewiar“ … Yecla hat mich aufgeklärt. Richtig gelesen heißt es „Noahs Revier“. Und damit ist alles klar. Hier stehen seine Zahnputzsachen. Allerdings habe auch ich ein Schildchen für mein Rasierzeug bekommen. Und als er feststellte, dass Yecla wohl keinen eindeutig zugewiesenen Platz für ihre Utensilien besitzt, gab es noch ein Schildchen für unseren Zahnputzbecher mit den Zahnbürsten der ganzen Familie: „Papa Noah Mama“.

Posted on Leave a comment

Obama

Unglaublich. Es ist passiert: Obama ist der neue Präsentation der Vereinigten Staaten. Der erste Farbige Präsident. Wir werden sehen, was passiert. Die Zeichen stehen auf Wandel. Endlich.

Posted on Leave a comment

Allerheiligen

Jahrelang war ich nicht mehr auf dem Würzburger Friedhof, wenn man einmal von der letzten Aussegnung absieht, bei der ich lediglich in der Aussegnungshalle war.

Das letzte Mal habe ich nicht einmal mehr das Grab meiner Oma gefunden. Denn davor dürfte das letzte Mal an ihrer Beerdigung gewesen sein. Und das ist zwanzig Jahre her. Meine Art den Toten zu gedenken ist eben eine andere.

Auch ist es schon interessant, Noah auf diese Weise seine Uroma vorzustellen …

Posted on Leave a comment

Wie die Zeit vergeht

Es ist nicht so, dass heute irgend etwas besonderes von mir geben wollte. Meine Intention ist lediglich, diesen Blog wieder aufleben zu lassen. Ich wusste ja schon, dass ich es einige Zeit habe schleifen lassen. Aber dass der letzte Eintrag über ein Jahr her ist …

Ich sollte das hier mal wieder etwas regelmäßiger betreiben. Versprochen.

Mal sehen, vielleicht trage ich auch noch ein bisschen was nach.